Spielberichte 2015

Saisonabschluß ohne Fortune

AH Prüm – AH Gerolstein 2:3

Schon fast traditionsgemäß trafen wir zum Abschluß der Saison 2015 auf die AH Mannschaft aus Gerolstein und konnten personell sowohl qualitativ als auch quantitativ aus dem Vollen schöpfen, was gegen diesen spielstarken Gegner in der Vergangenheit leider nicht immer der Fall gewesen ist. Nach recht deutlichen Niederlagen konnten wir im Vorjahr in Gerolstein erstmals nach längerer Zeit gewinnen und wollten diesen Trend in diesem Jahr fortsetzen. So entwickelte sich in der ersten Halbzeit ein Spiel in dem es die Mannschaft aus Gerolstein zwar immer wieder verstand unsere Offensivaktionen zu stören, aber dennoch gelang der ein oder andere gute Spielzug. Nach etwa 15 Minuten führte dann eine dieser Aktionen zum 1:0 durch Willi Fischer. Der Gegner aus Gerolstein kam seinerseits ebenfalls zu Chancen und nutzte eine davon wenig später zum 1:1 Ausgleich. Kurz vor der Halbzeitpause verletzte sich dann ein Spieler der Gerolsteiner Mannschaft bei einem Zweikampf um den Ball so schwer, daß er nach längerer Unterbrechung mit dem Krankenwagen ins Krankenhaus gebracht werden mußte. Vor diesem Ereignis rückte das Spiel in den Hintergrund und endet deshalb hier der Bericht, das Spielergebnis muß als nebensächlich betrachtet werden.

Wir wünschen dem Kollegen aus Gerolstein von dieser Stelle aus alles Gute und baldige Genesung!

Unglückliche Niederlage im Nachbarschaftsduell

AH Mehlental/Olzheim – AH Prüm  2:1

Vor Beginn des Prestigeduells mit unseren Nachbarn aus dem Mehlental und Olzheim staunten wir zunächst nicht schlecht, hatte doch unser neuer Zeugwart Jens die Trikots  in der Kabine fein säuberlich für jeden Einzelnen an seinem Platz aufgehangen. So hellte sich die Stimmung gleich etwas auf, konnten wir doch zunächst  nur 10 Spieler für dieses Spiel aufbieten, davon 3 Kollegen leicht angeschlagen mit Verletzungen. Doch auch die Gegenseite konnte zu Beginn nicht in voller Besetzung antreten und war erst nach etwa 10 Minuten komplett. Dementsprechend starteten beide Teams  abwartend und vorsichtig, erst einmal auf Torsicherung bedacht. Eine erste Torannäherung hatten wir dann nach etwa 8 Minuten mit einem langen Ball auf der rechten Seite den unser mitgelaufener Verteidiger leider nicht plaziert genug abschließen konnte. Das Team der Gastgeber wurde dann, nachdem man vollzählig war, in seinen Offensivbemühungen stärker und sorgte somit für ausreichende Beschäftigung unserer Abwehrreihe. Nach einem Steilpaß aus dem Mittelfeld war der Mehlentaler Stürmer schneller am Ball als unsere Abwehrspieler und konnte mit einem sehenswerten und platzierten Schuß unseren Keeper Achim zum 1:0 überwinden. Doch auch wir konnten trotz Unterzahl die eine oder andere Offensivaktion starten und erzielten nach schönem Zuspiel von Jens nur wenig später den 1:1 Ausgleich durch Willi Fischer. Mit diesem Ergebnis wurden dann auch die Seiten gewechselt.

In der 2. Halbzeit wurden wir offensiv etwas stärker nachdem mit Lothar dann auch unser elfter Mann auf dem Platz stand und hatten noch eine Reihe von weiteren Tormöglichkeiten, die leider ungenutzt blieben. Auf der anderen Seite blieb Mehlental mit seinen Kontern immer gefährlich, die wir aber meist gut verteidigen konnten. Erst 4 Minuten vor Schluß konnte Mehlentals Albert Hoffmann eine kleine Unaufmerksamkeit in der Abwehr zum 2:1 Siegtreffer der Gastgeber nutzen.

Fazit: Eine unglückliche Niederlage in einem Spiel, das gerechterweise unentschieden hätte enden sollen.

Candels – Peifer, Sternkopf, Maselter – J. Frauenkron, S. Schmitz, Lorse,Müller,  Willms – Fischer, Wielvers

 

Viele Chancen, doch kein Erfolgserlebnis

AH Lünebach – AH Prüm   2:0

Auf der Sportanlage in Lünebach entwickelte sich von Beginn an ein gutes und faires AH Fußballspiel zwischen den Teams aus Lünebach und Prüm. Beide Mannschaften waren zunächst auf Absicherung des eigenen Tores bedacht und nach anfänglichem Abtasten nahm das Spiel nach und nach Fahrt auf und es ergaben sich die ersten Torchancen hüben wie drüben. Nach 11 Minuten dann die Führung für die Gastgeber nach einem unglücklichen Handspiel von Mike und dem daraus resultierenden berechtigten Handelfmeter, bei dem unser Keeper Herbert keine Abwehrchance hatte. Wir ließen uns davon jedoch nicht beeindrucken und spielten ruhig und geordnet weiter, konnten aber die sich bietenden Tormöglichkeiten nicht nutzen bzw. hatten bei einigen Distanzschüssen Pech. Zu Beginn der 2. Halbzeit mussten wir personell etwas umstellen, was im Abwehrverbund doch für die ein oder andere Unsicherheit sorgte, weil die Zuordnungen nicht immer stimmten. So konnte sich die Mannschaft aus Lünebach doch in einigen Situtationen sehr gute Torchancen herausspielen, von denen dann letzlich eine zum 2:0 genutzt werden konnte. Auf der anderen Seite war unser Spiel nach vorne weiterhin gefällig und es wurde teilweise schön kombiniert, allerdings fehlte es beim Abschluß etwas an der Präzision oder die gut gestaffelte Lünebacher Abwehr konnte immer noch ein Bein dazwischen kriegen. Dadurch blieb es letztlich bei dem Erfolg der Gastgeber und für uns bei einer unglücklichen und wohl auch unnötigen Niederlage.

Fazit: Eine gelungene Wiedergutmachung für das schlechte Spiel gegen Hollerath, nur der Lohn dafür fehlte.

Berens-Knauf – Daryanavard, Krempges, Schmitz T. (31. Peifer), Batilovic – Shishegar (31. Heinz), Yaryev, Frauenkron J., Thommes  – Baur (31. Jafarzadegan), El Zein

 

 

 

Verdienter Gästeerfolg

AH Prüm – AH Hollerath    1:3

Unser erstes Spiel nach der Sommerpause sah unsere Gäste aus Hollerath als verdienten Sieger vom Platz gehen. In der Anfangsphase des Spiels schien es so als könnten wir durchaus gut mithalten und wir hatten auch deutlich mehr Spielanteile. So bot sich bereits nach 4 Minuten eine erste Kopfballchance für unseren Mittelstürmer Ali, die aber nicht verwertet werden konnte, es fehlten ein paar Zentimeter Körpergröße. Anders in der 7. Minute, nach einem feinen Zuspiel aus dem Mittelfeld erzielte Ali mit einer schönen Direktabnahme von der Strafraumgrenze aus das 1:0. Einen weiteren Distanzschuß von Jürgen Frauenkron konnte der gegnerische Torwart mit einer guten Parade abwehren. Mitte der ersten Halbzeit kam die Mannschaft aus Hollerath immer besser in Spiel und nahm das Heft in die Hand. Folgerichtig ergab sich für die Gäste die ein oder andere Torchance und unsere Abwehrreihe um Jens mußte Schwerstarbeit verrichten. Nach dem Seitenwechsel blieb das Bild unverändert und in der 35. Minute kam Hollerath zum verdienten Ausgleich. Auch im Anschluß blieben die Gäste spielbestimmend, wir hatten kaum noch Aktionen nach vorne und die Abwehr blieb ständig unter Druck. Der Gegner blieb im Spielaufbau oftmals ungestört, da fehlte unsererseits doch manchmal die notwendige Laufbereitschaft einiger Spieler. Als sich das Unentschieden abzuzeichnen schien gelang der Mannschaft aus Hollerath in den Schlußminuten noch zwei schön herausgespielte Treffer.

Fazit: Verdienter Erfolg der Gäste nach unserer bisher schwächsten Saisonleistung

Berens-Knauf – Daryanavard (31. Batilovic), Sternkopf, Frauenkron St., Müller – Krempges (31. Shishegar), Yaryev (31. Heinz), Frauenkron J., Willms – Fischer, Jafarzadegan

SR: Mike Ehleringer

 

Turniersieg auf dem Sportfest in Watzerath

AH Bechen – AH Prüm 0:2 (0:1)  

Tore:  0:1 D. Simon, 0:2 Eigentor nach Flanke von Ali                                                               Sportfest Watzerath 2015

AH Prüm – AH Erpeldange 2:1 (1:0)

Tore:  1:0 N. Baur, 1:1, 2:1 W. Fischer (FE)

Traditionell spielten wir, das nunmehr bereits seit 20 Jahren, auf dem Sportfest unserer Freunde in Watzerath, ein Event an dem wir gerne in großer Zahl teilnahmen. Dies auch zum Dank an unsere AH Kollegen aus Watzerath, die in unseren Reihen mitspielen und uns schon lange Jahre begleiten und unterstützen, nicht zuletzt auch dann wenn die Spielerdecke samstags dünn und Not am Mann ist.

In einem 3er-Turnier konnten wir uns gegen die beiden Gastmannschaften aus Bechen und Erpeldange in zwei sehr fairen und auf spielerisch gutem Niveau stehenden Spielen durchsetzen. Dabei machte es sich bezahlt, das wir qualitativ und auch quantitativ  diesmal aus dem Vollen schöpfen konnten. Gerhard stand ein Kader von 18 Spielern zur Verfügung, ein Luxus den ein Spielführer nicht jeden Samstag hat. Sowohl spielerisch, als auch kämpferisch stimmten der Einsatz und die Leistung gegen zwei Gegner, die ihrerseits auch einen technisch guten Fußball spielten und uns eine konzentrierte Mannschaftsleistung abverlangten.

Schmitz S. – Darayanavard, Sternkopf, Müller, Frauenkron St., Neigum, Frauenkron J., Willms, Heinz, Krempges, Jafarzadegan, Lorse, Thommes, Baur, Simon, Fischer, Ehleringer, Peifer

Niederlage im „Länderspiel“

AH Emmels – AH Prüm 3:2 (2:0)

In unserem alljährlichen Ländervergleich trafen wir auf unsere belgischen Freunde der AH Emmels. Auf dem holprigen und löchrigen Platz in Rodt (B) lautete die erste Devise Verletzungen möglichst zu vermeiden. Dementsprechend gingen wir zu Beginn des Spiels vorsichtig und in manchen Situationen nicht konsequent genug zu Werke und taten uns mit den schlechten Platzverhältnissen schwer. Die Mannschaft aus Emmels setzte unsere Abwehrreihe von Beginn an unter Druck und so gestaltete sich der Spielaufbau nach vorne doch relativ schwierig. Die wenigen gelungenen Kombinationen in die Spitze konnten wir dann auch nicht gut zu Ende spielen und es gelangen keine wirklich gefährlichen Abschlüsse. Anders bei der Mannschaft aus Emmels, die nach einer Viertelstunde mit 1:0 in Führung gehen konnte, dabei aber davon profitierte, das unser Keeper Herbert einen Distanzschuss ins Gesicht bekam und für einen Moment benommen war. Kurz vor dem Seitenwechsel konnte Emmels nach einem Ballverlust im Mittelfeld auf 2:0 erhöhen, wobei unsere Abwehrreihe in dieser Situation keine gute Figur machte.

Zu Beginn des 2. Spielabschnitts kamen wir  besser in Spiel, die Zweikämpfe wurden konsequenter geführt und auch der Spielaufbau wurde deutlich besser. So erspielten wir uns eine Reihe von Torchancen, die aber leider, auch bedingt durch die schlechten Platzverhältnisse, zunächst nicht in Tore umgemünzt werden konnten. Schließlich gelang Christoph dann doch der hoch verdiente Anschlußtreffer, aber die Freude darüber währte nicht lange. Nach einem Fehler im Spielaufbau konnte die Mannschaft aus Emmels nach einer sehenswerten Aktion ihres Mittelstürmers den alten 2-Tore Abstand wieder herstellen. Wir haben danach aber nicht resigniert, sondern weiter versucht Torchancen zu erspielen. Eine davon konnte Sascha Kruft dann in der Schlußminute mit einem strammen Schuß in den Winkel noch zum 3:2 nutzen.

Unter dem Strich hätten wir bei besserer Chancenverwertung noch gewinnen können, doch auf Grund der ersten Halbzeit, wo Emmels eindeutig besser spielte wäre ein Unentschieden sicherlich gerechter gewesen.

Berens-Knauf – Peifer, Sternkopf, Kruft, Frauenkron St. – Lorse (30. Ehleringer), Heinz, Philippe, Demuth   –  Simon, Krempges

Bericht: JP

AH Arzfeld – AH Prüm 3:2

Auf dem Sportfest in Arzfeld spielten wir gegen die AH der Gastgeber. Wie berichtet wurde war die Partie insgesamt recht zerfahren, aber doch ausgeglichen. Von unserer Seite her lag es unter Umständen auch daran, das wir das Spielen auf Kunstrasen nicht gewohnt sind und sich so mancher Kollege da vielleicht etwas schwerer tut. Wenn auch die spielerischen Glanzpunkte fehlten so stimmte doch die kämpferische Leistung und Einsatzbereitschaft. Nichts desto trotz mußten wir bereits nach 20 Minuten einem 2:0 Rückstand hinterherlaufen, den die Kollegen aus Arzfeld durch einen umstrittenen Elfmeter und einen gelungenen Schuß aus dem linken Halbfeld ins lange Eck vorlegten. Nach der Pause konnten wir dann unsererseits innerhalb von 15 Minuten durch einen von Nico Demuth verwandelten Foulelfmeter und einem Abstauber von Migo zum 2:2 ausgleichen. Danach wurde unser Spiel allerdings hektischer und so gelang den Gastgebern 5 Minuten vor dem Ende doch noch der Siegtreffer zum 3:2.

Berens-Knauf – S. Daryanavard, A. Kockelmann, D. Pauly, H. Krämer – M. Krempges, M. Willms, F. Ludes, E. Meyers – A. Jafarzadegan, N. Demuth, M. Philippe, Chr. Wielvers 

Bericht: JP (Quelle: Rainer Maus)

 

 

AH Prüm – AH Stadtkyll 0:3 (0:1)

Candels – Peifer (35.Haas, 50. Baur N.), Frauenkron J., Frauenkron St. – Jacoby, Heinz, Ludes, Serwe, Batilovic,   – Jafarzadegan, Simon (10. Krempges)

SR: Mike Ehleringer

Tore:  0:1 (15.), 0:2 (42.), 0:3 (48.)

 

Verdienter Punktgewinn in der Südeifel

AH Mettendorf – AH Prüm 1:1 (0:0)

Gegen eine spielstarke Mannschaft aus Mettendorf begannen wir, von Gerhard taktisch defensiv ausgerichtet, verhalten und abwartend. Erwartungsgemäß versuchte Mettendorf von Beginn an uns unter Druck zu setzen und hatte in den ersten 15 Minuten einige Torgelegenheiten ohne diese jedoch konsequent zu nutzen.

Danach kamen wir etwas besser ins Spiel und konnten mit dem ein oder anderen Konter erste Nadelstiche setzen, wenn auch in ein paar Situationen etwas übereilt nach vorne gespielt wurde. Einen schönen Schuß von Gerhard nach 24 Minuten konnte der Keeper der Heimmannschaft nur mit einer Glanzparade abwehren. So wurden, auch bedingt durch unsere gute Defensivarbeit, beim Stand von 0:0 nach 35 Minuten die Seiten gewechselt.

Im zweiten Spielabschnitt stellte Gerhard das System ein wenig um weil wir nach vorne etwas mehr Torgefahr erzeugen wollten ohne jedoch die Defensive zu vernachlässigen. So konnten wir uns einige gute Torchancen erspielen, von denen Ali eine in der 48. Minute nach einer Flanke mit einem Kopfball zum 0:1 verwerten konnte.  In der Folge spielten wir aber noch einige Angriffe nicht sauber zu Ende  und versäumten es eine beruhigendere Führung zu erzielen. Die Mannschaft aus Mettendorf blieb mit ihren schnellen Stürmern weiterhin gefährlich und verlangte unserer Abwehrreihe alles ab. Es dauerte dann bis zur 65. Minute bis die Gastgeber durch einen Distanzschuß, der kurz vor Herbert noch einmal aufsetzte, zum 1:1 Ausgleich kamen.

Postwendend bot sich uns im direkten Gegenzug noch einmal die Gelegenheit zum Siegtreffer, aber wir konnten die Chance leider nicht nutzen.

Fazit:

Eine insgesamt gute Mannschaftsleistung mit einer sehr starken Abwehrformation für die wir uns am Ende leider nicht mit einem Sieg belohnt haben.

Berens-Knauf – Müller, Thommes, Frauenkron St. – Heinz, Schmitz T., Batilovic, Krempges, Fischer – Jafarzadegan, Wielvers (15. Ehleringer, 31. Lorse)

Tore: 0:1 Jafarzadegan (48.), 1:1 (65.)

Bericht: JP

Ein gerechtes 0 : 0 der besseren Sorte

AH Bleialf – AH Prüm  0:0

Auf dem Rasenplatz in Bleialf startete eine “junge” AH Bleialf bei bestem Fussballwetter wesentlich engagierter und erspielte sich in den ersten 15. Minuten ein spielerisches  Übergewicht ohne jedoch hochkarätige Torchanchen vorzuweisen. Danach hatten sich die Gäste gefangen und gestalteten die Begegnung gleichwertig , wobei ein Pfostenschuss von Migo Willms die beste Ausbeute in der ersten Spielhälfte war.
In der 2. Halbzeit dann ein anderes Bild, wobei die AH Prüm jetzt wesentlich mehr Zug zum Tor entwickelte und auch spielerisch einige gute Spielzüge vorzeigen konnte. Die spielerische Überlegenheit konnte aber leider nicht in Tore umgesetzt werden, da beste Chancen von Ali und Mirsad Batilovic vergeben wurden. Darüber hinaus parierte der heimische TW einen Schuss von Migo Willms glänzend.
Eine sog. “Hundertprozentige” Torchance vergab weiterhin unser Stürmer Ali , indem er völlig unbedrängt einen Kopfball neben das Tor setzte.
Die AH Bleialf hatte in der 2. Hälfte ebenfalls eine sehr gute Torchance, die aber auch  vergeben wurde.
Fazit:
Für AH-Verhältnisse ein sehr gutes Fussballspiel mit einem 0:0 der besseren Sorte , wobei die AH Prüm durch eine geschlossene Mannschaftsleistung imponierte, was bei einem gutem Gegner auch die Basis für eine verdiente Punkteteilung war.
Für den Bericht:
Mike Ehleringer

Candels – Peifer (31. Müller), Frauenkron J., Sternkopf, Frauenkron St. – Jacoby, Schmitz T., Krempges (40. Daryanavard S.), Batilovic – Willms, Jafarzadegan (55. Haas)

Teammanager: M. Ehleringer

Arbeitssieg zum Saisonauftakt

AH Prüm – AH Schönecken  2:1 (0:0)

Nach dem Spielausfall gegen die AH Badem durfte nun endlich wieder der Ball in der Dell rollen.
Die Begegnung war zu Beginn sehr zerfahren. Auf dem leider etwas buckligen Rasen taten sich beide Mannschaften in den ersten Minuten äußerst schwer. Anstelle des bei der AH üblichen Kombinationsfußballs wurde den Zuschauern nur eine Vielzahl von Fehlpässen und Stockfehlern geboten. In der gesamten ersten Halbzeit konnten sich weder die Gäste aus dem Nimstal noch die Hausherren echte Torchancen erarbeiten. Prüm bestimmte zwar das Spielgeschehen, kam jedoch im gesamten ersten Abschnitt zu keinem Torabschluss.
Nach dem Pausentee bot sich den Zuschauern dann ein abwechslungsreicheres Spiel: Schönecken versuchte mit langen Bällen ins Sturmzentrum gefährlich zu sein – Prüm kombinierte durchs Mittelfeld, scheiterte aber mehrfach an der Abseitsfalle der Gäste.
Nach feinem Zuspiel von Fischer durch die Schnittstelle der gegnerischen Abwehr gelang Simon dann endlich die 1:0 Führung. Schönecken erhöhte nun das Tempo und erzielte nach einem nicht konsequent abgewehrten langen Ball den Ausgleich. Wiederum Simon war es, der eine Hereingabe von rechts durch Freund und Feind hindurch am langen Pfosten gegen die Laufrichtung des Torwarts zum 2:1 Endstand einschob. Schönecken wurde in seinen Ausgleichsbemühungen nicht wirklich gefährlich. Doch da viele gute Möglichkeiten die Partie zu entscheiden von den Prümern nicht verwertet wurden, musste bis zum Abpfiff des über weite Strecken souverän leitenden Schiedsrichters Mike Ehleringer gezittert werden. (DS)

Candels – St. Frauenkron, J. Frauenkron, Neigum – Heinz, Jacoby (31. Krempges) – Batilovic, Willms, Thommes (31. Lorse) – Fischer, Simon

SR: M. Ehleringer

Tore: 1:0 (35.) Dieter Simon, 1:1 (51.), 2:1 (55.) Dieter Simon

Dieter auf dem Weg zum 1:0